Zielgruppe

Niedergelassene Ärzte und Zahnärzte

Inhalt

Wo ist mein Geld geblieben? anders.richtig wirtschaften
Jan Slanina | COMES MEDICORUM Unternehmensberatung für Heilberufe

  • Was bleibt, bei welchem Praxisumsatz, für mich unter dem Strich übrig?
  • Wie kann ich langfristig in der Praxis und privat liquide bleiben?
  • Welchen Einfluss haben gewählte Finanzierungsformen auf meine Liquidität?
  • Mit welchen Maßnahmen kann ich einfach den Überblick behalten?
  • Was beeinflusst meine Liquidität in unterschiedlichen Lebensphasen ganz besonders?
  • Was benötige ich an Vermögen, um früher in den Ruhestand gehen zu können?
  • Weshalb sollten meine Lebensplanung bis hin zur Praxisabgabe und mein Praxiskonzept aufeinander abgestimmt sein?

Finanziell unabhängig und selbstbestimmt – Vorsorge für eine gute Liquidität im Alter
Carsten Pohl | Schneider + Partner GmbH

  • Wie steht es heute um Ihre Altersabsicherung und ist Ihre Rente sicher?
  • Steuerliche Betrachtung der Standardbausteine in der Altersvorsorge:
    von A wie Aktien bis V wie Versorgungswerk
  • Dreisprung in der Analyse zur optimalen Altersvorsorge

Dental-Abrechnung – Patientenaufklärung & Dokumentation
Susanne Kottwitz | Die PVS Sachsen GmbH

  • Zahnmedizinische Aufklärung des Patienten – so machen Sie alles richtig
  • Mehr Sicherheit und Honorar durch eine gute und vollständige Dokumentation
  • Begründungen für Faktorsteigerungen (Fallbeispiele)

Ärztliche Vorsorgeleistungen – GOÄ und IGeL
Simone Elsner |  Die PVS Sachsen GmBH

  • Ärztliche Vorsorge – welche Leistungen bietet mir die GOÄ
  • Zusätzliche Leistungen zur ärztlichen Vorsorge – IGeL-Bereich
  • Begründungen für Faktorsteigerungen (Fallbeispiele)

Referenten

Jan Slanina, Systemischer Management Coach (dvct), Dipl. Vertriebsmanager (Uni-SG-IfM St. Gallen), Finanzfachwirt (FH), ist Gründer der Netzwerkgemeinschaft für Heilberufe und
seit dem Jahr 2000 als selbstständiger Unternehmensberater für Heilberufe tätig. Wesentliche
Erfahrungen liegen in den Bereichen Personal- und Praxisstruktur-Management,  Personalführung, Kommunikation in komplexen und sensiblen Systemen sowie  Betriebswirtschaft im Heilberufssektor. Die langjährige Personal- und Führungsverantwortung für eine in diesem Bereich agierende Großbank und seine Tätigkeiten als Interim-Praxis-Manager in Arzt- und Zahnarztpraxen machen ihn zu einem kompetenten »Wegbegleiter für Mediziner« von der Existenzgründung über die Praxiserweiterung bis hin zur Praxisabgabe.

Carsten Pohl arbeitet seit 2004 bei der Schneider + Partner GmbH. Er ist Steuerberater, Geschäftsführer und Leiter des Teams Freiberufler + Privatmandanten. Als zertifizierter Fachberater für Heilberufe berät er seit inzwischen mehr als zehn Jahren niedergelassene Human- und Zahnmediziner sowie angestellte Mediziner in Vorbereitung einer Niederlassung. Dazu hat er in den letzten Jahren mit der PVS, Carus Campus, apoBank und anderen Partnern ein Kooperationsnetzwerk geschaffen, das eine ganzheitliche Beratung der Mandanten über die Steuerberatung hinaus möglich macht.

Susanne Kottwitz ist Zahnmedizinische Fachassistentin (ZMF) und Praxismanagerin. Sie ist für die PVS Sachsen seit vier Jahren im Bereich der zahnärztlichen Honorarabrechnung tätig. Nach 16-jähriger Berufserfahrung als zahnmedizinische Prophylaxe-/Fachassistentin (ZMP/ZMF) qualifizierte sie sich vor drei Jahren zur Praxismanagerin weiter.

Simone Elsner ist seit 2014 für die Qualitätssicherung der PVS Sachsen GmbH zuständig. Bereits seit 13 Jahren gehören sowohl die Leitung und Durchführung des umfassenden Seminarportfolios zu ihrem Aufgabenspektrum, als auch die Vor-Ort-Beratung als Kundenbetreuerin im Bereich der Honorarabrechnung. Im persönlichen Kontakt werden Privatärztliche Forderungen auf Plausibilität und Vollständigkeit durch die GOÄ-Expertin überprüft. Mittels direktem Feedback und Handlungsempfehlungen ist der Mehrwert einer Schulung bzw. eines Coachings bei der Liquidation sofort messbar.

Beginn und Ende:
17:00 Uhr bis ca. 19:00 Uhr

Termin/Ort:
08.09.2021 Dresden

Die Teilnahme ist kostenfrei.