Die PVS für Menu

/

Für wen ist die Abrechnung mit der PVS Sachsen gedacht?

Wir richten uns mit unserer Dienstleistung an alle niedergelassenen Ärzte, Zahnärzte, Praxiseinheiten, Chefärzte, Kliniken und Therapeuten in Deutschland.

Vertritt die PVS Sachsen auch meine berufspolitischen Interessen?

Die Bedeutung der Privatliquidation für den wirtschaftlichen Erfolg Ihrer Praxis nimmt angesichts der Entwicklungen im Gesundheitswesen kontinuierlich zu. Selbstverständlich nehmen wir auch die berufspolitischen Interessen unserer Mitglieder wahr und konzentrieren unsere Kräfte im Verband der PVS auf den Erhalt und Ausbau der privatärztlichen Tätigkeit.

Wie beginne ich die Zusammenarbeit mit der PVS Sachsen?

Für die Zusammenarbeit sind nur wenige vertragliche Vereinbarungen erforderlich.

Füllen Sie einfach das Online-Kontaktformular aus und schon werden wir umgehend mit Ihnen Kontakt aufnehmen. Oder rufen Sie uns einfach an (03 51 / 8 98 13-60).

Gerne stehen wir Ihnen auch für ein persönliches Gespräch in Ihrem Hause zur Verfügung.

Müssen meine Patienten eine Einverständniserklärung unterschreiben?

Die Einwilligung des Patienten ist nach dem Bundesgerichtshof für eine Weitergabe der Daten an Dritte, in diesem Fall an die PVS, zwingend erforderlich. Gerade zahlungsunwillige Patienten versuchen im Streitfall häufig, sich zunächst aus formalen Gründen wegen fehlender Einverständniserklärung der Zahlungspflicht zu entziehen.

Die Einverständniserklärungen werden Ihnen kostenlos von uns zur Verfügung gestellt. Sie wird einmalig vor der Behandlung unterschrieben und verbleibt in Ihrer Praxis.

Wie stelle ich die Abrechnungsdaten der PVS Sachsen zur Verfügung?

Sie stellen uns Ihre Abrechnungsdaten zur Verfügung, wann immer Sie wünschen

  • online - für die erforderliche Sicherheit sorgt die medisign Karte
  • per Datenfernübertragung, Diskette oder CD
  • oder in Papierform
Ist eine umfassende Online-Abrechnung mit der PVS Sachsen möglich?

Mit unserem Online-Portal PADdialog können Sie im Grunde Ihre komplette Privatliquidation schnell und flexibel übers Internet abwickeln. Alle Details finden Sie hier.

Bei Interesse oder Fragen rufen Sie uns einfach an (03 51 / 8 98 13-60).

Ich habe bereits eine medisign-Karte. Kann ich diese für die PVS-Online-Abrechnung nutzen?

Ja, Sie müssen uns lediglich vorher informieren (Tel. 03 51 / 8 98 13-60), damit wir den Zugang zu Ihrem PVS-Konto freischalten können.

Warum kann ich mich nicht mit Benutzername/Passwort in mein PVS-Online-Konto einloggen?

In einer Studie zum Datenschutz bei Online-Portalen im Gesundheitswesen vergleicht die TU Darmstadt die Sicherheit und Wirtschaftlichkeit aktueller Zugangstechniken. Dabei kommt der Autor Herr Prof. Dr. Johannes Buchmann zu folgender Schlussfolgerung:

"Die Verwendung von Passwörtern ist zu unsicher, um die sensiblen Daten und Anwendungen hinter Portalen zu schützen. Die Sensibilität der Portale wird mit der Komplexität der Anwendungen steigen, zu denen die Portale Zugang gewähren. Angriffe auf passwortgeschützte Portale sind mit moderatem Aufwand schon heute möglich und werden in den nächsten Jahren noch einfacher werden. Zugangsschutz mit Chipkarten ist wesentlich sicherer und wird es in der Zukunft auch bleiben. In komplexen Anwendungen vereinfachen Chipkarten die Abläufe und bieten Zusatznutzen." Zitat

Der vollständige Wortlaut der Studie ist hier erhältlich.

Habe ich einen persönlichen Ansprechpartner bei der PVS Sachsen?

Sie können sich darauf verlassen, dass wir schnell und umfassend mit Ihrer Praxis vertraut sind und stets ein offenes Ohr für Ihre gebührenrechtlichen Fragen haben. Ihre Rechnungen werden von Ihrem persönlichen Ansprechpartner bearbeitet - Unstimmigkeiten werden nach Absprache korrigiert.

Findet eine Prüfung meiner Abrechnungsdaten statt?

Die PVS Sachsen denkt mit: Wir prüfen bei allen Rechnungen, ob Leistungen, die zwingend zusammengehören, auch aufgeführt sind. Unsere Plausibilitätsprüfung sichert eine GOÄ- (bzw. GOZ-)konforme Rechnungsstellung. Wir machen Sie aufmerksam, wenn Leistungen aufgeführt wurden, die im Ausschluss zu parallel angegebenen Leistungen stehen.

Werden Bonitätsprüfungen durchgeführt?

Gerne führen wir für Sie optional Bonitätsprüfungen zum Preis von 5,00 EUR je Anfrage durch. Rufen Sie uns einfach an (03 51 / 8 98 13-60)

Was geschieht mit unzustellbaren Rechnungen?

Falls Rechnungen aufgrund fehlerhafter Anschriften, Umzug oder Tod der Patienten nicht zugestellt werden können, ermitteln wir für Sie die korrekten, aktuellen Adressen bzw. Zahlungspflichtigen.

Wann kann ich über mein Honorar verfügen?

Die Auszahlung der eingegangen Honorar an Sie erfolgt wöchentlich, 14-tägig oder monatlich - so wie Sie es möchten.

Zusätzlich können Sie Ihre Liquidität mit unserem Vorauszahlungsservice cashDIRECT selbst steuern. Unmittelbar nach Rechnungsbearbeitung erhalten Sie bis zu 100 % des Honorars. Damit machen Sie sich vom Zahlungsverhalten Ihrer Patienten unabhängig. Für diesen Service berechnen wir eine Gebühr von 1,0 % des bevorschussten Betrages.

Habe ich nach der Rechnungsstellung die Möglichkeit die Rechnungen einzusehen?

Die PVS Sachsen hält ein umfassendes elektronisches Archiv für Sie bereit. Über unseren Online-Service PADdialog können Sie jede Rechnung direkt einsehen und/oder ausdrucken (PDF-Download).

Bin ich an Kündigungsfristen gebunden, wenn ich die Zusammenarbeit mit der PVS Sachsen beenden möchte?

Der Austritt kann jederzeit mit monatlicher Kündigungsfrist erfolgen. Selbstverständlich werden wir alle noch offenen Rechnungsangelegenheiten in gewohnter Weise für Sie abwickeln. Zu gegebener Zeit werden wir dann Ihr Mitgliedskonto auflösen.

Welche Vorteile haben meine Patienten?

Wir stehen auch Ihren Patienten mit Rat und Tat zur Seite, z.B. für

  • Hilfe bei Beanstandungen
  • Rückfragen zu Rechnungen
  • Zweitschriften zu Rechnungen
An wen kann sich mein Patient wenden, wenn der Kostenträger die Rechnung beanstandet?

Unser Sachbearbeiterteam steht für eventuelle Korrespondenz mit Kostenträgern jedem Ihrer Patienten unterstützend zur Seite. Das entlastet Ihre Praxis von entsprechenden Nachfragen und klärt die Situation meist schnell - auch im Sinne Ihrer Patienten.