Die PVS für Menu

Datenschutzhinweise für Marketingzwecke

Transparenzerklärung der PVS
zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für Marketingzwecke

(Art. 13 und Art. 14 DSGVO)

Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht geben.

1. Wer ist Verantwortlicher für den Datenschutz

Die folgenden Informationen zur Datenverarbeitung und zum Datenschutz erhalten Sie aufgrund gesetzlicher Vorschriften von

PVS Sachsen GmbH
Schützenhöhe 11
01099 Dresden
Telefon: +49 351 89813-0
info@pvs-sachsen.de

Anmerkung: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und intergeschlechtlicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter. Sie erreichen unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten unter

PVS Sachsen GmbH
Datenschutzbeauftragter
Schützenhöhe 11, 01099 Dresden
Telefon: +49 351 89813-0
datenschutz@pvs-sachsen.de

2. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Alle personenbezogenen Daten werden im Einklang mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) verarbeitet:

2.1 Zweck der Verarbeitung

Die PVS Sachsen erhebt und verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit und Werbung. Sofern Sie nicht Kunde der PVS sind, beziehen wir Ihre Daten aus öffentlich zugänglichen Verzeichnissen oder Registern und nutzen die Daten, die von Ihnen selbst über Kontaktformulare auf der PVS-Website zur Verfügung gestellt werden. Bei Nutzung unserer Kontaktformulare werden Ihre personenbezogenen Daten von der PVS Sachsen als Verantwortlicher nach Art 4, 7 DSGVO verarbeitet. Welche personenbezogenen Daten wir dabei zu welchem konkreten Zweck verarbeiten, ergibt sich aus der Eingabemaske des jeweiligen Kontaktformulars. Die Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

2.2 Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO dient uns als Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge, bei denen wir eine Einwilligung für einen bestimmten Verarbeitungszweck einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrags erforderlich, so beruht die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Teilweise können Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen. Basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, ist unser berechtigtes Interesse die Förderung unserer Geschäftstätigkeit. Hierzu gehören auch unsere Öffentlichkeitsarbeit und die Bewerbung unserer Tätigkeit, einschließlich des Versands von geschäftlichen Informationen und Einladungen zu Informationsveranstaltungen oder Seminaren.

3. Betroffenenrechte

Sie haben gegenüber uns als verantwortliche Stelle folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

    Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)

    Recht auf Berichtigung oder Löschung (Art. 16 DSGVO)

    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)

    Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSGVO)

    Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO).

Sollten Ihre personenbezogenen Daten aufgrund Ihrer ausdrücklichen Einwilligung verarbeitet (d. h. insbesondere erhoben) worden sein, können Sie diese Einwilligung jederzeit nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO widerrufen. Dadurch wird jedoch nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zu Ihrem Widerruf berührt.

4. Beschwerden

Sie haben zudem das Recht, sich bei der Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren:

Sächsischer Datenschutzbeauftragter
Postfach 12 00 16
01001 Dresden
saechsdsb@slt.sachsen.de